WEIHNACHTSORATORIUM 2020 AUCH IN DER PANDEMIE

WEIHNACHTSORATORIUM 2020 AUCH IN DER PANDEMIE

Liebe Freunde der Kreuzkirchenmusik,

wie froh waren unsere Musikerinnen und Musiker, als es im Sommer wieder möglich war, live miteinander zu musizieren! In kleinen Gruppen, natürlich unter Beachtung der jeweils gültigen Hygienekonzepte der Gemeinde, konnten die Ensembles wieder proben und jeden Samstag dem kulturhungrigen Publikum einen Mittagsklang präsentieren. Ein abwechslungsreiches Programm mit Kammermusik, rein instrumental mit Bläsern oder Streichern, Kantaten mit solistischer Besetzung oder a-cappella-Kleinode – wöchentlich rund 70 Menschen genossen die kleinen Konzerte in der großen Kreuzkirche.

Doch nun – im „Lockdown light“ – musste all das wieder abgesagt werden: keine Proben mehr, kein Mittagsklang und auch keine Ensemblemusik im Gottesdienst. Eine Wüstenzeit nannte es Margot Käßmann in ihrer Predigt zur Reformationsfeier. Da ist es schwer, nicht im Frust zu verharren, sondern zuversichtlich zu bleiben. Und wer mag sich Advent und Weihnachten ohne die vielfältigen musikalischen Angebote vorstellen?

Seit über 70 Jahren erklingt das Weihnachtsoratorium jedes Jahr in der Bonner Kreuzkirche. Ein Jahr ohne „WO“? Undenkbar! Auch dieses Jahr soll es das Weihnachtsoratorium in der Kreuzkirche geben. Aber wie soll das WO 2020 finanziert werden und zu den Menschen kommen, wenn wegen Corona keine Konzertbesucher in der Kirche sein dürfen?

Karin Freist-Wissing und Ingrid Schneider (Pfarrerin im Übergang an der Kreuzkirche) haben die Ensembles mit ihrem Enthusiasmus für ein Crowdfunding-Projekt angesteckt, mit dem die Finanzierung gesichert werden soll!

Nur wenn es gelingt, bis zum 4. Dezember 25.000 Euro aufzubringen, kann die Aufführung stattfinden. Denn so viel ist notwendig, um die Solisten zu bezahlen, die Technik für die Live-Übertragung auszuleihen und die Corona-Schnelltests für alle mitwirkenden Musiker*innen vor allen Proben und der Aufführung zu organisieren.

Die Vorbereitungen für das Crowdfunding laufen auf Hochtouren und es ist wichtig, dass mit dem offiziellen Start am 21.11. direkt viele spenden. Deshalb möchten wir Sie bitten – sofern Sie auch dazu beitragen möchten, dass das Projekt „Weihnachtsoratorium 2020“ stattfinden kann – Ihren Beitrag direkt am 21.11. zu spenden.

Das Crowdfunding wird über die Bonner Organisation „Bonn Crowd“ organisiert. Über die Adresse des Freundeskreises werden Sie direkt zu unserem Projekt bei Bonn-Crowd weitergeleitet:

www.kreuzkirchenmusik.org

Wir sind gespannt auf die nächsten Wochen und guter Dinge, dass die Finanzierung gelingt. Über Bonn-Crowd können Sie jederzeit den aktuellen Stand einsehen und Ihre Freunde und Bekannten einladen und mit dazu beizutragen, dass wir ein Weihnachtsoratorium 2020 aus der Kreuzkirche unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts miterleben dürfen.

Ihr Vorstand des Freundeskreises Musik in der Kreuzkirche e.V.

 

Mehr zur Musik in der Kreuzkirche ….

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar