CARE PAKET 8

CARE PAKET 8

Beethovens Missa Solemnis ist aufrührerisch, rebellisch, friedensbewegt. Beethoven – ein Mensch der Widersprüche, hochsensibel, introvertiert, bärbeißig, sehnsuchtsvoll…

Dieses Werk hat damals alle Grenzen gesprengt. Viel zu umfangreich für einen Gottesdienst, zu revolutionär für die damaligen, meist adeligen Konzertbesucher, zu aufwühlend, um nicht zu irritieren.

Auch heute kann diese Musik uns aus der Fassung bringen, wenn wir uns ganz auf sie einlassen. Der erste Schlag kommt mit Pauken und vollem Orchester auf der vorgezogenen Taktzeit, sofort entsteht Verwirrung.

Das Herzstück der Missa Solemnis aber ist das Benedictus. Aus dem Himmel schweben Flöten und Geigen auf uns Menschen hier nieder wie eine Botschaft aus einer anderen Welt. Sehnsuchtsvoll melancholisch, innig, intim und so unglaublich schön, dass es die Seele zutiefst berührt.

Live-Aufnahme aus dem Konzert vom 01.11.2015 in der Kreuzkirche Bonn; Kantorei der Kreuzkirche, Amadeus Ensemble, Leitung: Karin Freist-Wissing

Missa solemnis op. 123, von Ludwig van Beethoven – Auszug aus dem Gloria

 

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar