STREAMING VOR LEEREN BÄNKEN

STREAMING VOR LEEREN BÄNKEN

www.weihnachtsoratorium2020.de  – Kreuzkirche Bonn streamt Weihnachtsoratorium vor leeren Bänken

Seit 1948, die Kreuzkirche in Bonn war nach dem Krieg noch nicht fertig aufgebaut, wird das Weihnachtsoratorium jedes Jahr in Bonn aufgeführt. Diese Tradition soll auch in Zeiten von Corona nicht gebrochen werden.

Die vielen ehrenamtlichen Musiker der Kreuzkirche Bonn und Kirchenmusikdirektorin Karin Freist-Wissing organisierten kurzerhand ein Crowdfunding. 33.725 € wurden in zwei Wochen von 454 Menschen gespendet, um das Projekt zu ermöglichen. Sie gewannen weltbekannte Solisten und Bachinterpreten wie Ingeborg Danz und Klaus Mertens für das Projekt.

Das Schwerste wird für viele der 250 Musiker sein, bei der Aufführung nicht selbst mitwirken zu dürfen. Denn die Besetzung musste aufgrund von Corona auf ein Minimum reduziert werden.

Die Kreuzkirchengemeinde hat ein Hygienekonzept entwickelt, das laufend an die Anforderungen der Corona-Verordnungen angepasst wird. Ein Team von freiwillig agierenden Ärzten sorgt für die Durchführung der Corona-Schnelltests.

Das Publikum verfolgt die Aufführung des Weihnachtsoratoriums „Brich an du schönes Morgenlicht“, J.S. Bach Weihnachtsoratorium 2020 für Bonn, Musik und Gottesdienst von zuhause aus, denn die aktuelle Corona-Verordnung lässt keine Live-Zuhörerschaft zu.

Kostenloser Livestream „Weihnachtsoratorium aus der Kreuzkirche Bonn“ am 19. Dezember um 20 Uhr über www.weihnachtsoratorium2020.de. Der Livestream wird ab 19:30 Uhr geöffnet sein.

„Brich an Du schönes Morgenlicht“ aus dem wunderschönen Bachchoral des Weihnachtsoratoriums ist das Leit-Motiv, das sich die Musiker*innen  der Kreuzkirchenmusik für ihr ambitioniertes Projekt gegeben haben. Die Musiker*innen der Kreuzkirche wollen mit dem Projekt ein Stück Bonner Tradition aufrechterhalten und den Menschen – insbesondere denen, die alleine sind und unter der Pandemie gelitten haben – ein kleines Weihnachtsgeschenk machen.

Wir, die evangelische Kreuzkirchenmusik Bonn möchten in diesem Jahr ein Zeichen der Hoffnung, des Miteinanders, der Freude und der Zuversicht senden, indem wir nicht nur diese lange musikalische Tradition aufrechterhalten, sondern mit dieser Musik eine neue Form wagen:

Wir führen das Weihnachtsoratorium Teile 1-3 von J.S. Bach als musikalisch-konzertanten Gottesdienst mit neuen Wegen auf. Bachs geniale Musik hat ein hohes Maß an zeitloser Aktualität. Diese Musik, für Gottesdienste geschrieben, zur „geistlichen Erbauung“, kann uns auch heute auf Wege führen, die uns neu sind, die wir bisher nicht gesehen haben.

Wir freuen uns auf ein großartiges gemeinsames Erlebnis in der Kreuzkirche, in Bonn mit euch allen und weit darüber hinaus.

Weitere Presseinformationen: Stephanie Watin und im Download.

 

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar