CROSSOVER – MISSA SOLEMNIS – BTHVN

CROSSOVER – MISSA SOLEMNIS – BTHVN

Ludwig van Beethoven „Die Sache mit dem Frieden“
Die Missa solemnis als Werkzeug für eine  gesellschaftliche Revolution?

 „Dem Menschen muß die Musik Feuer aus dem Geist schlagen.“ – Insgesamt 4 Abende mit Beethovens Missa solemnis in der Kreuzkirche: politisch, künstlerisch, visionär, überraschend! Im Rahmen von BTHVN 2020.“

Drei Cross-over-Konzerte haben als Mittelpunkt jeweils einen Teil der Missa Solemnis. Unter jeweils einem bestimmten Thema wird gemeinsam mit allen beteiligten Musiker*innen durch die intensive Verbindung und Korrespondenz der sehr unterschiedlichen Musikstile und Vortragsarten ein neues Kunstwerk geschaffen, das aktuell ist und dringliche Fragen an uns als Teil der heutigen Gesellschaft stellt.  Zum Abschluss folgt die Gesamtaufführung.

Die Improvisation, der musikalische Augenblick, die Intuition, die auf das Zuhören folgt, garantieren ein lebendiges, unvorhersehbares Musikerlebnis für alle Beteiligten auf und vor der Bühne.

Die Zuhörer sollen direkt eingebunden und beteiligt werden als aktive Hörer und Fragensteller. Nachdenklich, begeistert und voller Tatendrang wünschen wir uns Musiker*innen und  Zuhörer*innen am Ende dieses Abends.

Sonntag, 13.06.2021, um 19.00 Uhr: Credo In Mundum Unum – Recreated by Marcus Schinkel – Beethoven’s Credo/Missa Solemnis (Details siehe hier.)

Sonntag, 19.09.2021, um 19.00 Uhr: Agnus Dei – Dona nobis Pacem – „Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen“ (George Santayana) (Details siehe hier.)

Sonntag, 26.09.2021, um 19.00 Uhr: Kyrie und Gloria – “ Was bewegt die Gesellschaft?“ (Details siehe hier.)

Sonntag, 28.11.2021, um 19.00 Uhr: Gesamtaufführung Missa Solemnis – mit dem Beethovenorchester Bonn (Details siehe hier).

Leitung: KMD Karin Freist-Wissing

Konzertkarten bekommen Sie hier.

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar